0 Kommentare

Der Planet Muscle Test: Body Attack Protein Choc Aufstrich

Es ist wieder Zeit für einen Produkttest der anderen Art: Ich habe mich durch 5 Sorten des Brotaufstriches Protein Choc von Body Attack durchprobiert, um euch sagen zu können, ob das Zeug taugt oder nicht. Ich habe mir es aufs Brot geschmiert, auch wenn man sicherlich noch viel anderes damit machen kann. Als Brot verwende ich ein Vollkornbrot.


Body Attack Protein Choc Creamy Hazelnut Design

Design

Protein Spread gibt es von einigen Marken und im Vergleich zu denen ist das von Body Attack eher einfach und sachlich gehalten. Trotzdem ist das Design ansprechend: bunte Etiketten für die jeweils verschiedenen Sorten unterstreichen die Geschmacksvielfalt, schmackhafte Produktbilder machen Lust aufs Probieren. Die neuen Dosen sind zudem aus Kunststoff und nicht mehr aus Glas, deshalb einfach zu transportieren und leichter, wenn auch Glas ein wenig edler aussieht.

Preis


Der Body Attack Aufstrich kostet um die 5,90 € und gehört damit zu den günstigsten seiner Art. Trotzdem ist das ein stolzer Preis für 250 g Masse. Wir gehen also vorerst sparsam mit dem Zeug um, wobei uns währenddessen klar wird, dass Süße und Geschmack völlig ausreichend sind und wir gar nicht in Versuchung kommen, uns den Aufstrich zu dick aufs Brot zu schmieren.

Die Inhaltsstoffe


Je nach Geschmacksrichtung variieren die Inhaltsstoffe natürlich. Die Basis bleibt sich recht ähnlich. Um die 40 g Fett sind auf 100 g enthalten. Bei Cookie-O sind es ganze 43 g während Nut Choc auf nur 35 g kommt. Der Kohlenhydratanteil überwiegt das Eiweiß mit um die 30 g, dafür ist der Zucker viel niedriger als bei artverwandten Produkten. Hier unterscheiden sich die Variationen aber dann doch sehr. Bei White Chocolate bestehen 13% der Kohlenhydrate aus Zucker, bei Nut Choc sind es keine 7%, bei Cookie-O dafür fast 40%. Stets ist der Wert an mehrwertigen Alkoholen recht hoch. Der Eiweißgehalt bewegt sich immer zwischen 21 und 22% und wird dank Molke-Protein Konzentrat, also Whey nach oben getrieben. Wir haben es also zumindest mit einem sehr gut verfügbaren Protein zu tun.


Die Zutaten sind wie sie zu erwarten waren: Kakaopulver und ähnliche Geschmackspulver, Glukose-Fructose-Sirup usw. Schön sind die natürlichen pflanzlichen Öle, die je nach Sorte aus Palm-,Kokos- oder Rapsöl zusammen gesetzt sind. Noch dazu haben die beiden Nut Choc Sorten (creamy und super crunch) jeweils einen hohen Anteil an echten Haselnüssen (11% und 14,5%). Auch die Erdbeerstückchen bei der neuen White Choc Variante sind ebenfalls aus echten Erdbeeren. 

Geschmack

Die Konsistenz ist angenehm cremig wie bei einer handelsüblichen Nuss-Nougat Creme. Mir gefielen die Geschmäcker allesamt sehr gut und besser als bei anderen Protein Spreads. White Choc ist mit den neuen Erdbeerstückchen sogar noch leckerer, wenn auch sehr süß und nichts für jeden Tag. Mein Favorit ist Nut Choc in der Crunchy Version, weil man sich an eine kernige Nussbutter erinnert fühlt, während Nut Choc creamy und Cookie-O zwar ein wenig fetter rüber kommen, aber am stärksten nach einem Aufstrich aus dem Supermarktregal schmecken.



Nick Josten
Nick Josten

Planet Muscle Neuzugang Nick ist als Texter und Redakteur auch an Sport, insbesondere Kraftsport, interessiert. Diese Leidenschaften kombiniert, will er vor allem aus eigener Erfahrung heraus von Fitness und Ernährung berichten. Ihm ist vor allem wichtig, Anfängern ein guter Ratgeber zu sein. Dabei geht es nicht immer nur um nackte Fakten und ein bisschen Humor tut der Welt des Sports auch ganz gut...

Kommentare

Kommentar eingeben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jetzt anmelden