Whey Protein Isolat

Whey Isolate haben einen Protein-Gehalt von über 80% und durchlaufen ein aufwändigeres Filtrationsverfahren als "normale" Whey-Proteinsorten. Generell werden Whey Isolate feiner gefiltert, das hat zur Folge, dass ihr Proteinanteil im Pulver normalerweise höher ist als beispielsweise herkömmliche Whey-Konzentrate. Aufgrund des Filtrationsverfahrens haben Whey Isolate meist nur sehr wenig Laktose, die häufig für Magenverstimmungen und Blähungen verantwortlich gemacht wird. Aufgrund des aufwendigeren Herstellungsverfahrens ist der Preis allerdings auch etwas höher.

weiterlesen


Seite 1 von 2
26 Artikel gefunden

Die Herstellung von Wheyprotein-Isolat kann mit zwei unterschiedlichen Verfahren erfolgen. Zum einen mit dem sogenannten Ionenaustausch-Verfahren (Ion-Exchanged Whey Protein). Hierbei wird mit Chemikalien die elektrische Ladung des Proteins kurzzeitig verändert. Mithilfe einer Apparatur, die als "Ionenaustauschsäule" bezeichnet wird, werden die Proteinmoleküle von einem elektrischem Pol angezogen und lassen sich dadurch abtrennen. Allerdings kommen bei diesem Verfahren auch Chemikalien wie Hydrochloridsäure sowie Natriumhydroxid zum Einsatz.

Ein weiteres Filtrationsverfahren, um Whey Isolat zu gewinnen, ist das Mikrofiltrationsverfahren (tritt häufig als Bezeichnung CFM bzw. Cross Flow Microfiltration auf). Eine Methode, bei der mit Hilfe einer Mikrofiltration mit Keramikfiltern (ohne dass der Rohstoff Kontakt mit Chemikalien hat) das Endprodukt entsteht.

  • Erfahre hier mehr über Whey