Weight Gainer für Softgainer

Ein Softgainer ist das genaue Gegenteil eines Hardgainers. Ein Softgainer verbraucht auf Grund seines langsamen Stoffwechsels nur wenig Energie im Ruhezustand und neigt somit schnell zur Fetteinlagerung.

weiterlesen


Seite 1 von 1
11 Artikel gefunden

Der große Vorteil eines Softgainers ist, dass er relativ leicht an Muskelmasse zulegen kann. Wenn da nicht diese Speckröllchen wären, die so schwer wegzubekommen sind. Der Körperfettanteil eines Softgainers ist in der Regel recht hoch, so dass er sich auf proteinreiche und kalorienarme Mahlzeiten konzentrieren sollte. Insbesondere in den Abendstunden sollten Kohlenhydrate eingeschränkt werden, um nicht die Glykogenspeicher zu füllen. Damit nicht die Muskelzellen während in der Nacht angeknabbert werden, empfehlen wir Dir langsam verdauliche Proteine vor dem Schlafengehen zuzuführen. Beispielsweise Magerquark mit geringem Fettanteil oder ein Mehrkomponenten-Protein-Shake, der Deine Muskeln bis zu 6 Stunden mit Baustoff versorgen kann.

Tipps

  • Esse täglich 5-6 kleine Mahlzeiten! Esse viel frisches, saisonales Obst und Gemüse kombiniert mit viel Eiweiß und wenig Kohlenhydraten. Bevorzuge fettarmes und proteinreiches Fleisch wie Pute oder Hähnchen, mageren Fisch, Eier und fettarme Milchprodukte. Ergänze Deine Mahlzeiten nach Bedarf mit Aminosäure-Tabletten oder Protein-Shakes.
  • Verteile die Menge an Proteinen gleichmäßig über den Tag! Als Richtwert kannst Du 1-2g Gramm Protein pro Kilogramm Körpergewicht veranschlagen. Wenn Du also 75 kg wiegst, dann kannst Du 75 kg x 2 = 150 Gramm rechnen. Ein großes Stück Putensteak hat rund 30 Gramm Proteine, soviel wie ein typischer Eiweiß-Shake an Proteinen liefert.
  • Vermeide zu viele Kohlenhydrate! Nicht Fett gilt mehr das Hauptübel in der heutigen Zeit, sondern das Übermaß an Kohlenhydraten, insbesondere an "leeren Kohlenhydraten", wie Weißmehlprodukte (helle Brötchen, Croissants etc.). Meide auch Nudeln, geschälten Reis, Fast Food, Alkohol und Süßigkeiten. Und beschränke die Kohlenhydratzufuhr auf das Frühstück und die Mahlzeit nach dem Training.
  • Versorge Deine Muskeln direkt nach dem Training mit Proteinen! Nach einem harten Trainings-Workout fällst Du ggf. in eine katabole (abbauende) Stoffwechsellage, in der Muskelverlust drohen kann. Um die anabole Stoffwechsellage zu begünstigen, solltest Du Deine Muskulatur mit schnell-verdaulichen Proteinen versorgen. Dazu eignen sich schnelle Aminosäuren und Whey-Protein, da diese sehr schnell für den Muskel zur Verfügung stehen.
  • Trinke extrem viel! Extrem heißt jetzt nicht bis zum Erbrechen, aber Du solltest ständig darauf achten, Flüssigkeit zuzuführen. Du solltest immer ein Getränk in Griffnähe bereit halten. Am besten ist Mineralwasser, da es keine Kalorien hat und Dich mit wichtigen Nährstoffen (Mineralien) versorgt. Meide zuckerhaltige Getränke, Alkohol, Kaffee mit Zucker etc. Wenn Dir Mineralwasser zu fade ist, dann bevorzuge kalorienarme Fitness-Getränke.
  • Wenn Du als Softgainer Muskelmasse zulegen möchtest, dann empfehlen wir Dir nur einen Weight Gainer mit hohem Proteinanteil und langkettigen Kohlenhydraten oder dem patentierten Vitargo, damit Du nicht zuviel Fettansatz riskierst.
  • Teste die oben genannten Tipps und wenn Du nach ein paar Wochen die erste Erfolge erzielst, werden diese Dich motivieren, weiterzumachen!