0 Kommentare

Der Planet Muscle Test: Scitec Nutrition Jumbo, Jumbo Hardcore und Jumbo Professional

 

Ein allseits beliebter Weight Gainer ist mit Sicherheit „der Jumbo“ von Scitec Nutrition. In den meisten Supplement Läden, so auch bei uns, stehen dann aber gleich drei Dosen vor dir: grün, gelb und orange. Welcher ist nun der „beste“ oder für welche Ziele ist welche Variante geeignet?


Scitec Jumbo Design

Design

Die Jumbos weichen ein wenig von den anderen Scitec Produkten ab, indem die Dosen und Beutel weniger futuristisch als schlicht aussehen. Schön ist, dass gleich mehrere Produkt-Highlights und Inhaltsstoffe gut lesbar auf der Front aufgedruckt sind und ansonsten nicht allzuviel auf der Verpackung steht.

Die Inhaltsstoffe

Was die Produkte wirklich unterscheidet, ist natürlich nicht die Packungsfarbe, sondern der Inhalt. Dieser fällt jeweils sehr verschieden aus, weshalb jeder Gainer für andere Trainingsziele geeignet sein kann. Fangen wir mit dem klassichen Jumbo an:

Der Jumbo (grün)

Die gängigste Packungsgröße für diesen Weight Gainer ist 2860g also fast 3 kg schwer. Zudem gibt es 4400g und 8800g. Das sollte niemanden weiter wundern, denn die Nährstoffe haben es in sich. Die Verzehrempfehlung einer Portion beträgt 4 Scoops, das wären circa 220g. Ein guter Richtwert, der zwar je nach Gewicht der Person noch höher ausfallen könnte, aber wir orientieren uns nun an diesem:

Eine dieser Portionen zu vier Scoops beeinhaltet 808kcal. Bei 144g Kohlenhydraten, davon 59g Zucker (ganze 40%!) und ansonsten nur 6,9g Fett liefert dieser Gainer allerhand unterschiedlich resorbierbare Carbs mit einem höheren Anteil Dextrose. Die Carb-Matrix ist zusammengesetzt aus Dextrose, Palatinose, welche aus Isomaltulose besteht und ein Lieferant für Glukose und Fruktose ist. Sehr zu empfehlen für die Gewichtszunahme, die Regeneration nach dem Training und das Peaken des Insulinspiegels. Weiterhin in der Carb-Matrix Maltodextrin, Fruktose, Wachsmaisstärke und Hafermehl. Insgesamt also eine schöne Mischung aus gesunden Kohlenhydraten, auch wenn die jeweiligen Anteile dieser Quellen innerhalb der Zusammensetzung nicht angegeben sind.

Hinzu kommen 50g Protein pro Portion, ein völlig ausreichender Wert an Proteinen, wenn es um einen After-Workout Shake geht. Hierzu ist ein schnell absorbiertes Whey Konzentrat verwendet worden. Dazu 59mg Magnesium und 365mg Kalium.

So weit ist der Jumbo auf jeden Fall ein vernünftiger Weight Gainer, gerade für Anfänger. Doch Vorsicht: auch Jugendliche wollten für ihren Trainingsbeginn diesen Weight Gainer bei uns besorgen, doch da mussten wir „Nein“ sagen: Denn im Jumbo ist auch eine gute Portion Creatin enthalten, dessen Supplementierung erst ab dem 18. Lebensjahr in Deutschland legal ist!
Volljährige Personen können aber ruhig zu diesem Produkt greifen, denn das zugesetzte Creatin beträgt pro Portion 5610mg, also fast 6g Creatin pro Shake. Damit ist der Creatinbedarfs für Muskelaufbau schon gedeckt! Ja? Nun, nicht ganz. Reines Creatin sind „nur“ knapp 5g enthalten, da sich die Creatin-Matrix aus Monohydrat, mikrosiertem Monohydrat, Citrat, Pyruvat und Kre-Alakyn, also gepuffertem Monohydrat, welches langsamer zersetzt wird, zusamensetzt. Das Kre-Alakyn wird also langsamer zersetzt, weil das reine Creatin länger „beschützt“ wird, während das an Pyruvat gebundene Creatin dafür sorgt, dass das Creatin schneller im Blutkreislauf landet. Mikrosiertes Creatinmonohydrat kennt man auch als Creapure, was als die reinste Form des Creatin gilt. Bei diesem wird also mehr Creatin an den Körper abgegeben, da es immer einen kleinen Verbrauch von nicht verwertbaren Stoffen gibt.

Jetzt gibt es da noch die sogenannte Hemo-NO Matrix, die Stoffe wie L-Arginin und L-Ornithin beinhaltet. Wir haben es hier also auch mit einem Anteil von etwas mehr als 1g pro Portion einer Pumpmatrix zu tun. Allerdings: Ob vor oder nach dem Training bringen circa 900mg Arginin nicht wahnsinnig viel und steuern eher zu einem länger anhaltenden Muskelvolumen als reeller Masse bei.

Das Aminosäureprofil liest sich in Ordnung, obgleich bei einem Allround-Produkt mehr hätte drin sein können. 946Mg Glutamin und 11mg Alanin, dazu 240mg BCAAs. Das ist genug, um den Gainer abzurunden, aber für einen richtigen Zuwachs an Muskelmasse würde eine Supplementierung dieser Aminosäuren weiterhin Sinn machen. BCAAs abends und vor dem Training beispielsweise.

Wirkung

Insgesamt hat das Zeug aber ordentlich was drauf und kann mit Konkurenz-Gainern mithalten. Je nach Gewicht und Trainingsziel fallen die Portionsgröße und damit auch die versprochenen 20 Portionen pro Packung unterschiedlich aus. Ich kam länger als 20 Shakes mit dem Produkt aus, während Hardgainer, die drastisch zunehmen wollen, allerhöchstens 20 Portionen heraus bekommen. Und da fiel auch schon das Stichwort: Wie auf der Packung schon beworben, ist dieses Produkt für Hardgainer wegen der hohen Carbs gut geeignet. Beim Zunehmen von Masse kann man ruhig zu diesem Produkt greifen. Wer sich durch Weight-Gainer eine Mahlzeit ersparen und somit abnehmen beziehungsweise definieren will, der wird mit anderen Produkten mehr Erfolg haben.

Jumbo Hardcore (orange)

Wer hier meint einen noch krasseren Gainer zu finden, liegt nur partiell richtig. Die Zusammensetzung ist optimiert, richtet sich aber diesmal nicht nur an Hardgainer, sondern ist durch etwas weniger dafür komplexere Kohlenhydrate auch für Softgainer und Fortgeschrittene geeignet. Die angegebene Portionsgröße sind wieder 4 Scoops, welche dann aber nur 153g ausmachen und wieder sollen 20 dieser Portionen enthalten sein. Generell kommt Jumbo Hardcore in den Größen 3060g und 6120g vor. Wenn man wieder die kleinsten Größen der beiden Jumbos vergleicht fällt also auf, dass die Hardcore Variante schwerer ist. Woran liegt das?

Pro Portion sind 70g Kohlenhydrate enthalten. Bei gleicher Portionierung hätte der klassische Jumbo immer noch über 20g mehr auf den Rippen. Der Zuckeranteil beim Hardcore ist sehr interessant, weil er gerade einmal 18,5% beträgt, ein Bruchteil des zuckerhaltigen Klassikers. Der Proteinanteil bleibt trotz kleinerer Portionierung bei 50g, ist also deutlich höher als beim Vorgänger. Das Protein ist allerdings nicht nur ein Whey Konzentrat, sondern beinhaltet auch Isolat und hydrolysiertes, also feiner konzentriertes Whey, dazu micellares Casein, also ein langsames Protein, welches den Körper anhaltend versorgt.

Die eben erwähnten Carbs sind diesmal nicht zu sechst, sondern zu siebt! Neu im Team: eine glutenfreie Getreidemischung aus Hafer, Amaranth, Buchweizen, Hirse und Quinoa! Die Fruktose wird durch verzweigkettiges Cyclic Dextrin ersetzt, da die Isomaltulose bereits die Fruktose liefert. Auch das Creatin erfreut sich einer neuen Zusammensetzung und von enthaltenen 5446mg sind ganze 5000mg auch wirklich Creatin.

Die Anteile an Aminosäuren wie Glutamin und Alanin sind höher; außerdem kommen 1000mg Taurin dazu. Der BCAA Anteil ist dank des filtrierten Whey Proteins wesentlich höher und macht immerhin schon 1g der angegebenen Portionsgröße aus. Gegen gerechnet gegen die Angaben des Vorgängers deutlich mehr. Auch ist mehr Kalium enthalten, dazu Calcium, Vitamin C und Vitamin D, und das angemessen, wenn auch nicht hoch dosiert. Auf Magnesium wird diesmal verzichtet.

Die restlichen Inhaltsstoffe bleiben weitestgehend gleich und sind nur leicht höher. Neu sind ein paar mehr Aminosäuren wie Glycin und L-Ascorbin, die als Recovery-Matrix verkauft werden, in anderen Proteinshakes aber höher dosiert sind und eine Anti-Östrogen-Support Matrix, deren Inhaltsstoffe allerdings vor allem dem Immunsystem helfen. Unter Anti-Östrogen, also einem Hemmer der Ausschüttung des weiblichen Sexualhormons, versteht man in der Regel die Prävention von Brustkrebs oder die Hemmung von überdurchschnittliche Ausschüttung, welche medizinisch so tief geht, dass dies hier kaum gemeint sein kann, genauso wenig die von den enthaltenen Isoflavonoiden manchmal (so sagt man) kurierten Wechseljahresbeschwerden. Möglicherweise soll die (sehr geringe) Ausschüttung des Hormons durch das ebenfalls gering enthaltene Reisprotein verhindert werden. Wirklich Sinn macht das Ganze für mich nicht.

Dafür ist aber noch der Absobartionsverstärker Bioperin mit über 95% Piperin enthalten.

Wirkung

Wirklich interessant ist nun: Ist der Hardcore Jumbo jetzt das bessere Produkt? Nun, wie gesagt, es handelt sich hier um ein wegen höherem Proteinanteil und höher dosierten Inhaltsstoffen um ein etwas schwereres Produkt, welches aber an Kohlenhydraten und besonders an Zucker spart. Die Stoffe sind komplexer und folgen verschiedenen Stufen der Verstoffwechselung. Somit ist dieser Weight Gainer auch für Softgainer, fortgeschrittene Bodybuilder und Leute mit detaillierteren Trainingszielen geeignet. Wer von Gainern wie dem klassischen Jumbo zu sehr an Fett zunimmt, greift womöglich besser zu diesem Produkt.

Jumbo Professional (gelb)

Kommen wir nun zum Zwischenprodukt. Der Jumbo Professional ist in der kleinsten Größe 3240g schwer und damit der Brocken der Familie. Hier werden 162g pro Portion vorgeschlagen, es scheint also, als bekämen wir mit jedem Aufstieg mehr Inhalt. Auch hier ist der Kohlenhydrat-Anteil deutlich niedriger als beim grünen Jumbo, prozentual jedoch leicht höher als beim Hardcore. Hier ist jedoch auch der Zuckeranteil wieder höher,  ganze 57% der Kohlenhydrate besteht trotz der gebliebenen 6 unterschiedlich verdaubaren Kohlenhydratquellen aus Zucker. Positiv überrascht bin ich von einem noch höheren Proteinanteil von 55g pro 162g, wenig für einen Proteinshake, in Ordnung für einen Weight Gainer und proteinreicher als seine Jumbo-Brüder. Obwohl hier „nur“ auf Whey Konzentrat gesetzt wird, ist das Aminosäureprofil gut gelungen. 2000 mg Taurin, 800 mg L-Glutamin, dazu die üblichen BCAAs im exakten 2:1:1 Verhältnis in insgesamt 1000 mg. Bis auf den bisher höchsten Fettanteil von 6,2g pro Portion sind die Nährwerte des Professional sehr gut für so ein Masseprodukt! Zu Kalium und Magnesium gesellt sich hier auch das Vitamin C.

Auf 100g gerechnet enthält er außerdem den höchsten Anteil reinen Creatins mit der üblichen Mehrkomponenten-Creatin Formel, deren Details wir bis auf die Creatinarten Monohydrat, mikronisiertes Monohydrat, Citrat, Phosphat, Kre-Alkalyn und Pyruvat, nicht erfahren.

Wirkung

Der Jumbo Professional ist seinen Verwandten recht ähnlich wie man sieht. Ich betrachte ihn als Zwischenstufe zwischen den beiden, weil er sowohl für Hardgainer und Anfänger als auch für Fortgeschrittene in der Massephase geeignet ist. Der hohe Creatin- und Proteinanteil machen ein wahres Massebiest aus dem Produkt. Durch den wieder erhöhten Fett- und Zuckeranteil hatte ich beim Trinken ein wahres Sättigungsgefühl und glaube daher daran, dass der Professional recht zuverlässig wirkt.

Geschmack

Einem großen Geschmacksvergleich muss man die drei Brüder nicht unterziehen, weil sie – ganz typisch Scitec! - einfach sehr gut sowohl in Wasser als auch in Milch schmecken. Löslichkeit usw sind top und fast zu Vergleichen mit den Scitec Whey Produkten. Die Jumbos sind womöglich ein wenig körniger wegen dem enthaltenen Creatin. Die Sorten unterscheiden sich aber leicht. Vom Klassiker gibt’s Schokolade, Vanille, Erdbeere und das beliebte, aber mir zuwidere Cococcino (Kokos-Capuccino). Hardcore hat ganz tolle Geschmäcker wie Brownie Praline, Banane Joghurt und Weiße Schokolade, allesamt köstlich. Der Professional besinnt sich auf die Basics und hat Schoko, Banane und Erdbeere zur Auswahl. Wem der Geschmack ein Bedürfnis bei der Entscheidung ist, dem sei entweder bei allen zu Schoko geraten oder zu den etwas ausgefalleneren Sorten von Hardcore.

Preis-Leistung

Die große Frage: Welcher Jumbo ist der King im Ring? Lässt sich nicht pauschal beantworten, wie immer. Preislich liegen die Brüder ungefähr gleich: Jumbo Klassik kostet bei der hier getesteten Größe von 2860 g ca. 40 Euro; auf das Kilo gerechnet um die 14 Euro. Die beiden jüngeren, aber größeren Brüder kosten im Schnitt rund 50 Euro, bei Hardcore sind das ca. 16 Euro pro Kilo, bei Professional etwas über 15 Euro pro Kilo, obwohl dieser der schwerste ist. Wie immer ist der Kilopreis geringer, je größer man kauft, was bei einem Weight Gainer auch durchaus Sinn macht. Hier kommt man auf Kilopreise zu um die 10 Euro.

Fazit

Alle sind super Weight Gainer, die für unterschiedliche Ziele genutzt werden können. Wer Masse aufbauen und vor allem ordentlich Carb Loading nach dem Training betreiben will, greift definitiv zum Kohlehydratreichen Jumbo in der grünen Packung. Wer auf Masse steht, es aber mit den Carbs nicht übertreiben möchte, hat die Wahl zwischen Hardcore und Professional: Ich würde Professional  auch einem Trainingsanfänger ans Herz legen, da die Aminosäurebilanz und der hohe Creatinanteil mit Sicherheit am besten zu einer anfänglichen Aufbauphase passen. Vor allem kann man hier weitergehend auf andere Supplements verzichten. Jumbo Professional kommt mir als gutes Einsteigerprodukt vor, wenn man viel trainiert. Dies ist unvermeidbar wegen dem doch recht hohen Zuckeranteil. Weiterhin sind Jumbo und Jumbo Professional wegen der Standardgeschmäcker womöglich besser in die tägliche Ernährung zu integrieren. Jumbo Hardcore ist für Fortgeschrittene eine gute Wahl und auch für Soft Gainer, die trotzdem noch einmal richtig mit Masse arbeiten wollen. Creatin, Protein und Carbs stehen in gutem Verhältnis zueinander und bedürfen weniger zusätzlicher Supplementierung, wenn überhaupt. Als carb- und zuckerärmster Jumbo ist der Hardcore für carb loading und Masseaufbau interessant, wenn es nicht zu heftig werden und das Sixpack trotzdem sichtbar bleiben soll.

   
    

            


            


        

            

Eigenschaften


        

            

Ziel/Zielgruppe


        

            

Anwendungsgebiete


        

            

Jumbo


        

            

Sehr hoch in carbs


            

gute Creatin Matrix


            

Whey Konzentrat


            

wenig Fett


        

            

Anfänger und Hardgainer für Masseaufbau sowie
            sogenannte Carb-Loader


        

            

After Workout


            

Frühstück


            

Pre-Workout


        

            

Jumbo Hardcore


        

            

Etwas weniger carbs


            

verbesserte Creatin Matrix


            

Mehrkomponenten-Eiweiß


            

wenig Fett


        

            

Fortgeschrittene, kontrollierter Masseaufbau,


            

auch für Softgainer und Training am Abend


        

            

After Workout


            

morgens/mittags


            

abends wenn nicht zu spät


        

            

Jumbo Professional


        

            

Hoch in carbs, dabei viel Zucker


            

beste Creatinformel


            

hoch in Protein, Whey Konzentrat


            

wenig Fett


        

            

Anfänger, Hardgainer vor allem bei Krafttraining tagsüber


        

            

After Workout


            

morgens


            


            


        

            


            


        

            


            


        

            


            


        

            


            


        

            


            


        

            


            


        

            


            


        

            


            


        
 



 


    

Kommentare

Kommentar eingeben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jetzt anmelden