0 Kommentare

Der Planet Muscle Test: Scitec Nutrition Protein Pudding

Es gibt ja alles Mögliche in der Welt der Sportnahrung. Und dazu gehört auch Proteinpulver, das zu Pudding wird. Einer der beliebtesten Protein Puddinge ist der von Scitec Nutrition.


Scitec Nutrition Protein Pudding Design

Design

Das Design ist wie immer chromig modern im Scitec-Stil. Wäre da nicht das Etikett, würde man nicht annehmen, es handle sich um ein Pulver für ein Dessert, weil die chromfarbene Dose stark an die Mineral-Präparate von Scitec erinnert. Trotzdem ist mit ihr leicht umzugehen und es ist auch der letzte Rest Pulver problemlos herauszubekommen.

Preis

 

400g des Pulvers kosten 13 bis 15 Euro je nach Anbieter. Wenn man diesen Pudding nicht tagtäglich löffelt, sondern sich hin und wieder mal ein Dessert davon macht, zehrt man lange von der 400 g Dose und der Preis ist absolut okay dafür.

Die Inhaltsstoffe

Eine Portion von 40g, was einer halb bis dreiviertel vollen Essschüssel entspricht, enthält 30 g Protein, also 75 g auf 100 g. Das ist für ein Proteindessert schon ganz schön viel und kann fast mit einem Proteinshake mithalten. Der Fettanteil pro Portion von weniger als 2 g ist auch sehr beeindruckend, 1,6 g Zucker tragen die nötige Süße, aber auch das ist ein sehr geringer Wert.

Das enthaltene Protein ist ein Gemisch aus Calcium Caseinat, also dem natürlich, etwas weniger verfügbaren langsam Milchprotein und Whey Protein Konzentrat. Diese Mischung erinnert nicht nur an ein Mehrkomponentenprotein, es hat auch dessen Vorteil geerbt: Whey ist bekanntlich schnell verfügbar und Casein versorgt den Körper langsam mit Proteinen. Das Produkt eignet sich in der Theorie also bestens für einen süßen Snack am Abend kurz vor dem Schlafengehen. 

Die Zutatenliste beschreibt das Übliche: Verdickungsmittel, Süßstoff und Aromen, dabei kein Aspartham. Die Aminosäurebilanz wird nicht auf dem Etikett aufgeführt, dürfte dank dem Whey Protein aber nicht allzu schlecht ausfallen.

Zubereitung

Mit Rührbesen oder Shaker geht das Anmischen des Pulvers super fix. Einzig die Dosierung muss man drauf haben: 250ml Flüssigkeit macht mir persönlich die Portion Pudding etwas zu dünnflüssig. Nimmt man allerdings zu wenig, klumpt der Pudding schnell mal oder wird zu zähflüssig. Ich muss dazu sagen, dass auf der Anleitung von Wasser die Rede ist. Mit Wasser schmeckt das Ganze aber nicht so sehr nach Pudding, sondern wie ein dickflüssigerer Proteinshake. Das Puddinggefühl kommt erst mit kalter Milch.

Geschmack

Geschmacklich ist der Pudding sowohl in Vanille als auch in Schokolade 1-A! Er ist angenehm süß und kann mit einem fetten Sahnepudding meiner Meinung nach mithalten – vor allem wenn man den Geschmack von Proteinshakes sowieso schon gewohnt ist. Er wird schön cremig und stellt sowohl eine nette Alternative zum Shake als auch einen guten Snack als Dessert oder als Betthupferl dar.


Nick Josten
Nick Josten

Planet Muscle Neuzugang Nick ist als Texter und Redakteur auch an Sport, insbesondere Kraftsport, interessiert. Diese Leidenschaften kombiniert, will er vor allem aus eigener Erfahrung heraus von Fitness und Ernährung berichten. Ihm ist vor allem wichtig, Anfängern ein guter Ratgeber zu sein. Dabei geht es nicht immer nur um nackte Fakten und ein bisschen Humor tut der Welt des Sports auch ganz gut...

Kommentare

Kommentar eingeben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jetzt anmelden