0 Kommentare

Supplements bei Minderjährigen - Was geht, was nicht geht und was wir empfehlen

Dieses Thema ist etwas heikel: Jugendliche fangen immer häufiger schon mit weniger als 18 Jahren an, Kraftsport zu betreiben. Und immer mehr von ihnen wollen dies mit Nahrungsergänzungsmitteln unterstützen. Dabei gibt es vieles zu beachten: wächst der Körper noch oder ist er ausgewachsen? Welcher Körpertyp bist du? Und vor allem: welche Supplements dürfen eingenommen beziehungsweise verkauft und erworben werden und welche sind für Minderjährige streng verboten!

Dein Körper wächst noch

Das Wachstum eines Körpers ist immer sehr unterschiedlich und individuell. Meist, so sagt man, ist man nach der Pubertät, sprich ab circa 16 Jahren weitestgehend ausgewachsen. Bei vielen Männern dauert das Wachstum noch bis 21 Jahre an! Deshalb höre auf deinen Körper. Nur weil du mit 15 noch eher schmächtig bist, heißt das noch nicht, dass sich dein Muskeltonus schon voll ausbildet hat. Greifst du zu früh auf Weight Gainer zu, läufst du nämlich dann Gefahr, zu viel Fett anzusetzen, denn Mittelchen wie diese oder Proteinpulver machen nur Sinn bei einem intensiven Krafttraining. Und dieses macht erst nach der Pubertät wirklich Sinn! Zu frühes Training, sprich in der Entwicklungsphase des Körpers, kann zu Spätfolgen in den Gelenken führen! Daher ist 16 oder 17 das früheste Alter, um mit Krafttraining anzufangen! Willst du dich selbst oder dein Kind (für alle Erwachsenen, die gerade mitlesen) früh auf einen starken Körper vorbereiten, helfen spielerisch sportliche Aktivitäten wie Klettern, denn so wird mit dem Eigengewicht die Muskulatur früh an eine gewissen Beanspruchung gewöhnt und das ohne zusätzliches, vorerst schädliches Gewicht auf dem noch wachsenden Menschen! Es gibt zwar Studien, die das Krafttraining schon ab 6 Jahren begünstigen und feststellen, dass es keine negativen Folgen nach sich zieht, aber dies ist dann doch typabhängig und schließlich muss weniger auf die Muskeln, als auf die Gelenke sehr stark Rücksicht genommen werden.

Was geht sind Übungen mit dem eigenen Körpergewicht, welche aber auch in vielen sonstigen Sportarten vorkommen. Weitere Sportarten, die früh man zum Kraftgewinn aufnehmen kann und eine Komponente zum Muskelaufbau haben sind Kampfsport (z.B. Boxen), Schwimmen, Zirkeltraining, Parkour und Ähnliches.

Was bei zu starkem Muskelaufbau im Wachstum ebenfalls der Fall sein kann: die Rumpfmuskulatur wird so stark, dass das Skelett nicht sein volles Längenwachstum erreicht. Dann ist der Körper zwar muskulös, bleibt aber klein. Dies sind Einzelfälle und gegen eine Stärkung der Muskulatur ist grundsätzlich nichts einzuwenden. Gerade bei einem wachsenden Menschen ist jedoch Maß halten die Devise.

Supplements für unter 18 Jahre

Beginnst du schon als Schüler mit dem Krafttraining, kannst du natürlich neben einer gesunden Ernährung, die auf hochwertige Kohlenhydrate und viel Eiweiß ausgerichtet ist, auch auf diverse Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen. Mineralien wie Zink, welches vor allem für den Aufbau sehr wichtig ist, so wie Vitamine sind in jedem Alter unbedenklich. Auch ist ein Eiweißpulver, vorzugsweise ein klinisch getestetes mit viel Protein und wenig Zucker, bei richitger Anwendung unbedenklich und kann dein Training unterstützen. Bei Weight Gainern solltest du wie gesagt darauf achten, ob du wirklich sehr schlecht zunimmst oder ob du dir nicht einfach ein wenig Zeit geben musst. In den USA werden immer häufiger protein- und kohlenhydratreiche Drinks an Kinder und sogar Kleinkinder verabreicht, um deren Muskelbildung zu fördern. Das Ergebnis ist jedoch, dass weiterhin die Fettleibigkeit der Kinder in den USA steigt. In vielen Produkten für das Muskelwachstum ist viel Zucker enthalten; daher lass dich lieber von Fachpersonal beraten und greife zum richtigen Produkt! Außerdem solltest du auf die Zutatenliste achten, denn in vielen Weight Gainern ist Kreatin enthalten, welches für Jugendliche unter 18 Jahren nicht zum Verkauf steht. Es gibt allerdings eine Reihe Mass Gainer ohne Kreatin. Geht es nicht um Protein, sondern um Kohlenhydrate, sind Oats also Hafermehl oder das schnell verdauliche Vitargo vorzuziehen. Das beliebte und günstige Maltodextrin (schnelles Kohlenhydrat) kann in zu großen Mengen (kleinere sind natürlich okay!) zu einer Desensibilisierung auf Insulin führen, weil der Insulinspiegel immer auf der Spitze ist. Dies ist eher etwas für erfahrene Sportler mit einem durchdachten Ernährungsplan. Was Fatburner angeht, so sind die meisten Abnehm-Supplements tatsächlich legal für Minderjährige. Es gibt nur einige Ausnahmen, die nicht an Minderjährige verkauft werden dürfen. Trotzdem empfehlen wir die Einnahme von Fatburnern bei unter 18 Jahren nicht, vor allem, weil davon auszugehen ist, dass du noch am Anfang deiner Fitness-Karriere stehst und die Einnahme von Fatburnern eher etwas für erfahrene Sportler ist, die ihren Körper sehr gut kennen. Ansonsten sind tatsächlich die meisten Supplements, die in Deutschland für Erwachsene zugänglich sind, auch bei Minderjährigen nicht illegal. Selbst an Trainingsboostern mit hohem Koffeininhalt sind viele Produkte vollkommen ohne Alterseinschränkung ausgezeichnet. Jedoch ist viel Koffein für einen jungen Körper enorm ungesund und macht in den ersten Jahren des Krafttrainings auch nicht wirklich Sinn, da sich der Körper erst an die Leistung gewöhnen muss, die er beim Training vollbringen muss, bevor eine weitere Steigerung möglich ist. Testo-Booster, die die Ausschüttung des männlichen Sexualhormons Testosteron anregen, werden von Kraftsportlern als zusätzlicher Reiz eingenommen, denn das Hormon sorgt für die erhöhte Proteinsynthese und das Muskelwachstum beim Mann. Jedoch ist es vor allem für Sportler sowie Nicht-Sportler in einem höheren Alter geeignet, da der Testosteronwert mit dem Alter sinkt. Jugendliche, die die Pubertät noch nicht überschritten haben, produzieren gerade erst genug dieses Hormons, weshalb die Supplementierung von hormonanregenden Substanzen völlig unsinnig ist und bei einschlägiger Wirkung negative Folgen haben kann. Doch auch hier gibt es keine Altersgrenze. Die Einnahme ist bei Jugendlichen nur sehr fragwürdig und im Zweifel vollkommen ineffektiv.

Supplements für über 18 Jahre

Die einzige Supplement-Kategorie, die tatsächlich nicht für Minderjährige ist, ist Kreatin. Auch wenn Kreatin neben der Kraft auch kognitive Fähigkeiten steigert und ganz normal in Fleisch enthalten ist, ist es aufgrund des Wachstums des Körpers nicht für Jugendliche unter 18 Jahre. Laut einiger Quellen liegt das daran, dass bei früher Einnahme des Kreatins die körpereigene Produktion an Kreatin auf 0 gesetzt wird und womöglich kein eigenes Kreatin mehr produziert wird. Setzt man das Supplement ab, entsteht also schnell ein Defizit, auch wenn der Körper nur wenig Kreatin selber über die Leber produziert und über Fleischprodukte aufnehmen kann. Diese Erklärung ist allerdings ziemlich fraglich und die Gefahr in der Überdosierung von Kreatin ein veralteter Mythos ist. Dennoch bleibt das Jugendschutzgesetz bei Kreatin.

Was zu empfehlen ist

Wie man sieht ist fast jedes Sport-Supplement auch für Minderjährige zugänglich. Doch bei unter 18 und vor allem unter 16 Jahren machen nur die wenigsten davon auch Sinn. Protein Pulver gehen immer und werden sogar für das Wachstum von Kleinkindern bereits vertrieben. Vitamine, Omega-3 und Mineralien machen bei körperlicher Belastung sehr viel Sinn und sollten auch bei der täglichen Nahrung nicht fehlen. Doch hier sind wir schon beim ersten Ratschlag: Nahrungsergänzungsmittel ersetzen keine Nahrung, daher achte darauf, dich auch sonst gesund und ausgewogen zu ernähren. Mageres Rindfleisch, Geflügel, Fisch, Ei, magerer Käse, Vollkornprodukte, Haferprodukte, Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte und Nüsse gepaart mit viel Wasser und Tee sind schon die halbe Miete. Den Rest macht ein gutes, diszipliniertes Training aus. Supplements bilden die Kirsche obendrauf. Für die schnelle Energiegewinnung oder Gewichtszunahme helfen komplexe Kohlenhydrate als Supplement, beispielsweise ein leckerer Energy Cake. Eiweißriegel und spezielles Fitness-Food sind gut, um deine Ernährung zu unterstützen und deine Lust auf Süßigkeiten zu befriedigen. Ansonsten raten wir dir in einem jungen Alter mit wenig Erfahrung weder zu Trainings-Boostern noch zu Testo-Boostern oder Fatburnern. Bist du unter 16, trainiere erstmal ein Weilchen, danach kannst du Aminosäuren wie BCAAs oder Glutamin als zusätzliche Proteinbausteine zu dir nehmen, um dein Muskelwachstum zu verbessern; oder du kannst Arginin und Citrullin oder AAKG für die Durchblutung der Muskeln vor dem Training ausprobieren. Kreatin ist dir erst ab 18 Jahren erlaubt. Immer, für jeden und in jedem Alter illegal sind zugeführte anabole Hormone, umgangssprachlich als Anabolika bezeichnet! Anders als bei den sogenannten Testo-Boostern wird die Hormonausschüttung nicht gefördert, sondern es werden dem Körper Hormone hinzugefügt. Dies ist extrem ungesund und hat in der Regel verheerende Folgen. Außerdem ist der Verkauf von Anabolika schlichtweg nicht legal in Deutschland.

Interessiertst du Dich also schon in jungen Jahren für Fitness, lasse sich am besten von deinem Trainer oder deinem Fachhändler beraten, denn die Ernährung ist ein wesentlicher Bestandteil für deine Fitness und ist deshalb individuell zu planen.


Nick Josten
Nick Josten

Planet Muscle Neuzugang Nick ist als Texter und Redakteur auch an Sport, insbesondere Kraftsport, interessiert. Diese Leidenschaften kombiniert, will er vor allem aus eigener Erfahrung heraus von Fitness und Ernährung berichten. Ihm ist vor allem wichtig, Anfängern ein guter Ratgeber zu sein. Dabei geht es nicht immer nur um nackte Fakten und ein bisschen Humor tut der Welt des Sports auch ganz gut...

Kommentare

Kommentar eingeben

Bitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jetzt anmelden